Expedition Island mit Hurtigruten



Rund um Island mit der MS Spitsbergen

Sagen, Elfen und Vulkane! Island ist das ideale Ziel für Reisende, die das Unerwartete suchen!

Die Natur bietet Ihnen atemberaubende Landschaften und Wasserfälle, die zu den mächtigsten und beeindruckendsten Europas zählen! Genießen Sie die Wanderungen durch Lavafelder, bestaunen Sie heiße Quellen, erkunden Sie die raue Wildnis, begegnen Sie seltenen Tierarten und besuchen Sie historische Schauplätze - stets begleitet von dem kompetenten Hurtigruten-Expeditionsteam.


Erster Tag: Ankunft auf Island

Schon die Landung auf dem Flughafen Keflavik ist für viele besonders reizvoll. Der Flughafen scheint in die arktische Landschaft hineingeschnitten zu sein, gesäumt von moosbedeckten Lavagestein und den nahegelegenen, verwunschenen Bergen. Reykjavik ist nur 45 Minuten entfernt: eine bezaubernde, lebendige und moderne Stadt mit erstklassigen Restaurants, interessanten Museen und malerischen, engen Gassen.
Sorgenfrei und sicher reisen Sie mit dem An- und Abreisepaket von Hurtigruten.

Zweiter Tag: Willkommen im Saga-Land

Der Westen Islands wird oft als das “Saga-Land” bezeichnet. Erkunden Sie in Stykkishólmur die vielfältigen Lava- und Felsformationen sowie Gletscher, aktive Vulkane und die heißen und kalten Quellen. Entdecken Sie die Stadt Stykkishólmur auf eigene Faust oder nehmen Sie am optionalen Ausflug teil, um mehr über die Halbinsel Snæfellsnes zu erfahren, die auch als Miniaturversion  Islands bezeichnet wird. Neben dem charakteristischen Snæfellsjökull-Gletscher gibt es schwarze Sandstrände, Vogelklippen, spektakuläre Berge und vulkanische Krater. Nehmen Sie an vielen spannenden, aktiven Exkursionen wie Kajakfahren, Wandern oder Reiten teil (siehe Liste der optionalen Aktivitäten in Leistungen). Auf der reizvollen Insel Flatey scheint die Zeit stillzustehen: Ein Bummel durch die malerischen Dorfgassen gleicht einer Zeitreise in die Vergangenheit.

Dritter Tag: Europas westlicher Punkt

Die Westfjorde gehören zu den geheimnisvollsten Gegenden Islands. Sie umfahren die Spitze der Landzunge Latrabjarg und blicken von Deck auf den Leuchtturm von Bjartangar, Europas westlichsten Punkt. Sehen Sie vom Schiff aus die Hänge der berühmten Latrabjarg-Vogelfelsen, Heimat von Millionen Vögeln wie dem Papageientaucher, dem Basstölpel, der Lumme und dem Tordalk.

Vierter Tag: Wundervolle Westfjorde

Umgeben von turmhohen Bergen ist Ísafjörður ein nahezu idealer Naturhafen. Entdecken Sie auf einem Spaziergang die Architektur, die vielen Kunsthandwerksläden und die ältesten Häuser Islands, beispielsweise das Maritime Museum. Nutzen Sie das umfangreiche Angebot an optionalen Ausflügen: Wandeln Sie auf den Spuren der Trolle oder genießen Sie einen Ausritt durch die großartige Landschaft!

Fünfter Tag: Ein Paradies für Vogelkundler

Die Hornbjarg-Klippe ist eines der größten Biotope für Seevögel. Von Deck aus haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Tier- und Vogelwelt. Reykjafjörður kann nur zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden. Auf der Hornbjarg-Klippe werden keine Anlandungen durchgeführt.

Sechster Tag: Fjorde, Vögel und Stadtleben

Hrísey liegt malerisch eingebettet mitten im Fjord Eyjafjörður, einem Paradies für Vogelkundler. Am häufigsten trifft man auf das Schneehuhn, insgesamt sind 40 Vogelarten hier beheimatet. Die 200 Inselbewohner leben in einem gepflegten Fischerdorf mit gepflasterten Straßen, hübschen Gärten und einer spektakulären Aussicht auf die umgebenden Felsen. Nächstes Ziel ist dann die lebendige und vibrierende Stadt Akureyri. Die bevölkerungsreichste Gemeinde nach Reykjavík ist das Zentrum für Handel, Kultur und Dienstleistungen im Norden Islands. Akureyri liegt unweit von Islands berühmtesten Naturschätzen, doch die Stadt selbst ist auch ein beliebtes Reiseziel. Wie wäre es mit einer zusätzlichen Wanderung? Oder einem Ausflug zum beeindruckenden Goðafoss-Wasserfall oder zum Thermalbad von Myvatn?

Siebter Tag: Überschreiten Sie den nördlichen Polarkreis

Die grüne und grasbewachsene Insel Grímsey erreichen wir mit kleinen Booten. Ihre Bekanntheit verdankt Grímsey der Tatsache, dass der nördliche Polarkreis  quer durch die Insel verläuft. Sie haben die Möglichkeit, diese Linie von Nord nach Süd zu überschreiten.  

Achter Tag: Islands Hauptstadt der Wale

Dank seines intakten Ökosystems ist Húsavík als weltweit bester Ort für Walbeobachtungen anerkannt. Schneeschmelze und Flüsse transportieren Nährstoffe von den mineralreichen Berghängen. Durch die endlose Sommersonne entstehen daraus Unmengen an Plankton – die Hauptnahrungsquelle der Bartenwale.

Neunter Tag: Das Land der Elfen

Bakkargerdi ist die Hauptsiedlung im Borgarfjörður. Diese Gegend ist bekannt für ihre Naturschönheiten und gilt als “Das Land der Elfen”. Im Fjord tummeln sich Kolonien von Papageientauchern und machen den Ort zum Mekka für Vogelliebhaber. Bakkargerdi liegt abseits der Touristenpfade und bietet Ruhe, Frieden und wunderschöne Ausblicke. Wenn es etwas mehr Action sein darf, entschließen Sie sich doch einfach zu der optionalen Tour in den Wald von Hallormsstaður. In der Ortschaft Seyðisfjörður zeigt sich das norwegische Erbe in den farbigen, nordischen Holzhäusern aus dem frühen 20. Jahrhundert. Die handwerkliche Baukunst verleiht dem Ort eine ganz eigene Identität. Erkunden Sie die Stadt und nehmen Sie teil an einer organisierten Wanderung. Oder besuchen Sie auf einem optionalen Ausflug Skálanes.

Zehnter Tag: Gletscher und Kunst

Die Natur um Djúpivogur ist höchst vielfältig. Das Búlandsnes Vogelreservat ist bekannt bei Vogelliebhabern aus aller Welt. Hier können Sie viele isländische Vogelarten beim Nisten in ihrem natürlichen Umfeld beobachten. Der Vatnajökull-Gletscher ist der größte Europas und ein spektakulärer Anblick. Nehmen Sie teil an unserem optionalen Ausflug zur Vatnajökull-Lagune oder bleiben Sie in der Stadt, um eine Wanderung in die herrliche Umgebung zu unternehmen. Langabúð ist das älteste Gebäude in Djúpivogur: 1790 erbaut wurde es jetzt renoviert und dient als Kulturzentrum. Es beherbergt einige Werke des Bildhauers Ríkarður Jónsson, ein Heimatmuseum, eine Cafeteria mit köstlichen, selbstgebackenen Kuchen sowie eine Ausstellung von örtlichem Kunsthandwerk. Verpassen Sie nicht das Kunstwerk aus 34 überdimensionalen Vogeleiern, „Eggin í Gleðivík”, des weltberühmten, isländischen Künstlers Sigurður Guðmundsson.

Elfter Tag: Das Pompeji Islands

Heimaey ist die größte der Westmännerinseln an Islands Südküste und wird von prächtigen Klippen beherrscht. Sie bilden den Lebensraum für viele verschiedene Seevögel wie dem Papageientaucher und der Dreizehenmöwe. Die Inselgruppe ist auch ein großartiger Ort, um Wale zu beobachten. 1973 überraschte ein gigantischer Vulkanausbruch die Einwohner von Heimaey: Die Insel musste evakuiert werden, alle Bewohner wurden nach Island gebracht. Viele Gebäude wurden unter Lava und Asche begraben. Manche waren komplett zerstört, andere grub man wieder frei und restaurierte sie. Um die Überreste eines der Häuser baute man schließlich ein ganzes Museum, Eldheimar, herum.

Zwölfter Tag: Ende Ihres Abenteuers

In Reykjavik endet unsere Abenteuer- und Entdeckungsreise. Wenn Sie Zeit haben, können Sie noch an unserem spannenden Nachprogramm Golden Circle und Blue Lagoon teilnehmen.

Leistungen:

Termine:

  • 18.05. - 29.05.2019
  • 29.05. - 09.06.2019
  • 09.06. - 20.06.2019
  • 20.06. - 01.07.2019

Dauer: 12 Tage / 11 Nächte

Sprachen: Alle Expeditionsschiffe verfügen über deutsch und skandinavisch sprechendes Personal.

Leistungen:

  • ƒHurtigruten Expeditionsreise in einer Kabinenkategorie Ihrer Wahl mit Vollpension
  • Wind- und wasserfeste Jacke
  • Anlandungen mit kleinen Booten, Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen und Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee kostenlos

Nicht inklusive:

  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Gepäckabfertigung
  • Optionale Ausflüge und Trinkgelder

Optional zubuchbar:

  • An- & Abreisepaket: ab € 892,- p.P.
    LEISTUNGEN: Flug nach Reykjavik und zurück von Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München (weitere Abflughäfen auf Anfrage und gegebenenfalls gegen Aufpreis), Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer, Hurtigruten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands, Transfers in Reykjavik

Download
Hurtigruten optionale Auflüge auf Island
Hurtigruten_Ausflüge_Island.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Preis pro Person ab:

4.373,- €



HINWEIS:

Viele weitere nützliche Informationen und praktische Tipps finden Sie hier:



HINWEIS: Wetterbedingungen

Auf Expedition-Seereisen geben stets die Elemente den Ton an und bestimmen damit – im wahrsten Sinne des Wortes – natürlich den Ablauf. Da Sicherheit immer die oberste Priorität hat, richtet der Kapitän somit die detaillierte Reiseroute nach den aktuellen Gegebenheiten aus. Von daher können wir hier zu den angegebenen Routen nur eine Vorstellung vermitteln – denn: jede Expedition-Seereise mit Hurtigruten ist einzigartig!