Expedition Island mit Hurtigruten



Island, Jan Mayen und Spitzbergen -

Expedition in die arktische Inselwelt! (Route A)

Auf dieser Seereise entdecken Sie die raue und magische Schönheit der abgelegenen Atlantikinseln im hohen Norden.

Die Expedition beginnt mit dem mystischen und sagenhaften Island, der Insel aus Feuer und Eis; führt Sie weiter zur Vulkaninsel Jan Mayen und endet schließlich mit der Entdeckung des Kronjuwels der norwegischen Arktis, dem Reich der Eisbären: Spitzbergen!


Erster Tag: Ankunft auf Island

Ihr arktisches Abenteuer beginnt mit dem Flug von Deutschland nach Keflavik. Schon die Landung auf dem Flughafen Keflavik ist für viele besonders reizvoll. Der Flughafen scheint in die arktische Landschaft hineingeschnitten zu sein, gesäumt von moosbedeckten Lavagestein und den nahegelegenen, verwunschenen Bergen. Der Transfer nach Reykjavik beträgt nur rund 45 Minuten und bringt Sie in eine bezaubernde, lebendige und moderne Stadt mit erstklassigen Restaurants, interessanten Museen und malerischen, engen Gassen.

Zweiter Tag: Willkommen im Saga-Land

Der Westen Islands wird oft als das “Saga-Land” bezeichnet. Erkunden Sie in Stykkishólmur die vielfältigen Lava- und Felsformationen sowie Gletscher, aktive Vulkane und die heißen und kalten Quellen. Entdecken Sie die Stadt Stykkisholmur auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem der optionalen Ausflüge teil. Hier erfahren Sie mehr über die Halbinsel Snæfellsnes, die eine Art Miniaturversion Islands ist. Neben dem Gletscher Snæfellsjökull gibt es schwarze Sandstrände, Vogelfelsen, spektakuläre Berge und Vulkankrater. Auf der bezaubernden Insel Flatey scheint die Zeit still zu stehen. Schlendern Sie durch die malerischen Gassen dieses kleinen Dorfes.

Dritter Tag: Bildudalur

Eines der bestgehüteten Geheimnisse Islands ist das magische Gebiet der Westfjorde. In den Morgenstunden steuern wir um die Spitze der Halbinsel Látrabjarg. Bei guten Bedingungen, können Sie den Leuchtturm von Bjargtangar, den westlichsten Punkt Europas, von Deck aus sehen.

Vierter Tag: Nordwärts durch die Dänemarkstraße

Die Tage auf See eignen sich hervorragend, um zu entspannen und einfach nur die Wellen zu beobachten und sich in den Gedanken zu verlieren. Oder nehmen Sie an ein oder zwei Vorträgen des Expeditionsteams teil.

Fünfter Tag: Abgeschieden im arktischen Ozean

Die norwegische Insel Jan Mayen gehört wohl zu den abgeschiedensten Plätzen der Erde. Die Insel befindet sich zwischen zwei tektonischen Platten, genau dort, wo die nordamerikanische und die eurasische Platte aufeinandertreffen. Die Insel wird vom Beerenberg beherrscht, dem nördlichsten aktiven Vulkan der Erde. Holländische Walfänger operierten im 16. Jahrhundert von Jan Mayen, heute finden sich hier nur einige mutige Forscher, um die norwegische Wetterstation das Jahr über zu bedienen. Besucher auf Jan Mayen sind extrem selten, besonders Touristen. Als eines der wenigen Schiffe in diesem Gebiet, operiert hier die MS Fram mit ihrer Crew. Sie steuert diese exotische und arktische Insel an.

Sechster Tag: Durch die Barentsee

Sobald die MS Fram weiter in Richtung Norden fährt, kühlt sich die Luft merklich ab. Dabei wird das Expeditionsschiff von Eisturmvögeln eskortiert, die auf Höhe der Bullaugen fliegen! Nutzen Sie die Tage auf See um Ihre Fotos zu sortieren, entspannen Sie oder tanken Sie Energie auf für das nächste Abenteuer.

Siebter Tag bis Neunter Tag: Sommerspaß in der Arktis

Wenn dann der Kapitän die MS Fram von Jan Mayen in Richtung Norden steuert, werden die Wetter- und Eisbedingungen genutzt, um günstig voran zu kommen. Sie werden einige Fjorde auf der Westseite von Spitzbergen erkunden und im Hornsund den riesigen Brepollen Gletscher ansteuern. Wenn es die Bedingungen erlauben, können Sie es einmal mit “Brevandring” versuchen. Die Norweger nennen das einen Gletscher zu Fuß zu durchqueren. Verwechseln Sie das nicht mit Eisklettern! Das Brevandring findet auf “ebenem Eis” statt, allerdings müssen Sie manchmal eine kleine Spalte überwinden. Weiter nördlich am St. Jonsfjord können Sie die kontrastreichen Farben der üppigen grünen Tundra mit seinen rosa und gelben Sonnenblumen erleben, die ganz nah am weiß-blauem Eis stehen. Mit etwas Glück sehen Sie Walrösser am Poolepynten auf Prinz-Karl-Vorland.

Innerhalb des Spitzbergen-Archipels gibt es etwa 3.000 Eisbären, wahrscheinlich die größte Konzentration auf der Erde. Eisbären sind Einzelgänger und haben weder eine feste Gruppe noch ein bestimmtes Jagdrevier. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden Sie dieses Meeressäugetier entweder auf dem Treibeis, am Strand oder sogar im Meer beobachten können. Wie gesagt, wir beobachten oft Eisbären auf dieser Route – allerding nicht jeden Tag und nicht immer in unmittelbarer Nähe. Wie für die meisten Dinge in der Wildnis, gibt es auch hierfür keine Garantie. Aber je mehr Augen durch ein Fernglas schauen, desto größer sind die Chancen, den König der Arktis zu beobachten.

Zehnter Tag: Longyearbyen und Ausschiffung

In Longyearbyen ist es Zeit Auf Wiedersehen zu sagen. Der Bus bringt Sie am frühen Morgen zum Flughafen für Ihren Flug nach Hause.

Leistungen:

Termine:

  • 26.05. - 04.06.2019

Dauer: 10 Tage / 9 Nächte

Sprachen: Alle Expeditionsschiffe verfügen über deutsch und skandinavisch sprechendes Personal.

Leistungen:

  • ƒHurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Economy Hin-und Rückflug von Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München (weitere Abflughäfen auf Anfrage und gegebenenfalls gegen Aufpreis) nach Reykjavik und zurück von Longyearbyen
  • Hurtigruten Rail & Fly, 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Flughafentransfer in Reykjavik und Longyearbyen
  • Wind- und wasserfeste Jacke
  • Anlandungen mit kleinen Booten, Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen und Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee kostenlos

Nicht inklusive:

  • Reiseversicherung
  • Optionale Ausflüge und Trinkgelder

Preis pro Person ab:

5.166,- €



HINWEIS:

Viele weitere nützliche Informationen und praktische Tipps finden Sie hier:



HINWEIS: Wetterbedingungen

Auf Expedition-Seereisen geben stets die Elemente den Ton an und bestimmen damit – im wahrsten Sinne des Wortes – natürlich den Ablauf. Da Sicherheit immer die oberste Priorität hat, richtet der Kapitän somit die detaillierte Reiseroute nach den aktuellen Gegebenheiten aus. Von daher können wir hier zu den angegebenen Routen nur eine Vorstellung vermitteln – denn: jede Expedition-Seereise mit Hurtigruten ist einzigartig!